Advertisement
  Startseite
Menu
Startseite
Nachrichtenübersicht
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Ergebnisse
Veranstaltungen
WebLinks
Gästebuch
Impressum
September 2016
S M D M D F S
282930311 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Oktober 2016
S M D M D F S
2526272829301
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Termine
keine Termine
Suchmaschine
Google



www
Spieler der Woche
6.3.gif
Herzlich Willkommen
 25.09.2016
Mannschaftsturnier "15 Jahre Tischtennis in Gräfenroda": Siege für Heßberg und Erfurt
01.05.2015
Am Samstag, den 25.04.2015 fand in der Turnhalle Wolfstal das Mannschaftsturnier zum Jubiläum „15 Jahre Tischtennis in Gräfenroda“ statt. Dazu fanden sich insgesamt 17 2er-Mannschaften ein, die in 2 Klassen (Bezirksliga und Kreisligen) ihren Sieger ermittelten. In der bis zur 1. Bezirksliga offenen A-Klasse waren 6 Mannschaften am Start, die im Modus „Jeder gegen Jeden“ antraten. Hier setzte sich am Ende die 1. Mannschaft des SV Empor Heßberg mit S. Seeber und T. Zipf (5:0 Spiele / 11:4 Punkte) ganz knapp vor dem gastgebenden SV 90 Gräfenroda mit A. Richter und T. Bräuning (4:1 / 10:5) durch. Den dritten Platz erkämpften sich die Themaer M. Bittrich und M. Schott (3:2 / 10:5). Weitere Platzierungen belegten die SG Stützerbach/Ilmenau I (2:3 / 8:7), die zweite Mannschaft aus Heßberg (1:4 / 4:11) sowie Stützerbach/Ilmenau II (0:5 / 2:13). Spannend ging es ebenfalls in der B-Klasse zu, hier kämpften 11 Mannschaften in 2 Gruppen um den Tagessieg. In der ersten Gruppe setzte sich die 1. Mannschaft des RTV Life Fit Erfurt ungeschlagen durch (5:0 / 14:1), nur gegen Gräfenroda I mit S. Kummer und Ch. Jäger mussten sie einen Punktverlust hinnehmen. Im Kampf um den zweiten Platz mussten sich die Gräfenrodaer (3:2 / 11:4) dann aber den Gerabergern Pieper und Schröder (ebenfalls 3:2 / 9:6) geschlagen geben, da diese im direkten Duell mit 2:1 siegten. Die weiteren Platzierungen belegten Großbreitenbach II (2:3 / 5:10), TTV Schmalkalden II (1:4 / 5:10) und die dritte Mannschaft aus Gräfenroda (0:5 / 1:14). Im Gruppe 2 setzte sich ebenfalls die (zweite) Erfurter Mannschaft durch (4:0 / 11:1), knapp vor Gräfenroda II mit M. Kümmerling und A. Spittel (3:1 / 9:3) sowie Großbreitenbach I (2:2 / 6:6), Crawinkel I (1:3 / 3:9) und dem TTV Schmalkalden I (0:4 / 1:11). Im nun folgenden Halbfinale machten die Erfurter kurzen Prozess und siegten jeweils mit 2:0 und trafen somit im Finale aufeinander. Während sich Gräferoda II den Bronze-Rang gegen Geraberg sicherte, setzte sich am Ende die zweite Mannschaft aus Erfurt mit W. Kasten und J. Stöhr die Krone in der Kreisliga auf, knapp unterlegen waren hier S. Meißner und S. Schubert (Niederlage im entscheidenden Doppel). Somit war die Änderung von dem eigentlich immer durchgeführten Einzelturnier zu einem Mannschaftsturnier erfolgreich, da viele Spiele erst im entscheidenden Doppelvergleich ihre Entscheidung fanden und es dadurch bis zum Schluss spannend blieb. Ein Dankeschön noch an alle mitwirkenden Spieler UND natürlich den Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben! Bis nächstes Jahr! Chr. Jäger
Erste Herren: Klassenerhalt durch 8:8 gesichert!
12.04.2015
Im erwartet spannenden Auswärtsspiel gegen die Zweite des SV 09 Arnstadt erkämpfte sich die erste Herrenmannschaft des SV 90 Gräfenroda den endgültigen (rechnerischen) Klassenerhalt. Das Spiel endete nach fast 4 Stunden wie im Hinspiel leistungsgerecht 8:8-Unentscheiden. Dabei gelang fast der perfekte Start, denn sowohl Doppel 1 Leffler/Eschrich gegen Scharlock/Becker (3:0) als auch Doppel 2 mit Richter/Schwarz siegten überlegen (3:1 vs. Bunk/Weiß), jedoch unterliefen Bräuning/Jäger zu leichte Fehler, um die Arnstädter Vogel/Stolte ernsthaft zu gefährden (1:3). Im oberen Paarkreuz fehlte bei den Gastgebern die Nummer 1 Zernitz, somit rückte Scharlock nach oben. Hier gelang leider nur ein Einzelsieg durch Richter gegen Scharlock (3:1), Eschrich musste sich hier laut eigener Aussage „zum allerersten Mal in seiner Karriere“ geschlagen geben (2:3). Gegen den sicher angreifenden eigentlichen „Zweier“ Weiß fanden beide kein probates Mittel (jeweils Niederlage im Entscheidungssatz). In der Mitte gelangen an diesem Tag 3 Einzelsiege, Leffler hatte gegen den erfahrenen Bunk gute Chancen, verspielte jedoch ein 7:3 in Satz 4 und unterlag noch 2:3, gegen Stolte machte er es mit 3:1 besser. Schwarz sicherte sich gegen beide Arnstädter mit klugem übersichtlichem Spiel mit jeweils 3:1 beide Zähler. Mit Vogel und Ersatzmann Becker aus der 3. Mannschaft hatten es nun die Gräfenrodaer Bräuning und Jäger zu tun, die unbequeme Abwehr von Becker konnten beide nach Startschwierigkeiten durchbrechen (3:1), jedoch war gegen den in der Rückserie im unteren PK noch ungeschlagenen Vogel kein Kraut gewachsen. Bräuning verlor ohne Satzgewinn, Jäger begann stark und hatte das Match eigentlich im Griff, jedoch verlor er nach 2:1 und 6:2-Führung völlig den Faden und ließ sich noch abfangen. Somit führte Gräfenroda vorm Abschlussdoppel mit 8:7 und hatte den Punkt sicher, ein doppelter Punktgewinn wurde dann durch ein klares 3:0 von Bunk/Weiß gegen Eschrich/Leffler verhindert. Mit 16 Punkten bzw. 3 Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz ist nun aber auch praktisch der Abstieg gesichert! Im letzten Saisonspiel gegen den bärenstarken Liga-Neuling EG Suhl gilt es, sich so teuer wie möglich zu verkaufen!
Arbeitssieg in Arnstadt
22.03.2015
Mehr Mühe als erwartet hatte die Reserve beim Auftritt beim SV 09 Arnstadt IV letzte Woche. Am Ende hieß es 10:5, weil sich die nach dem Rückzug der dritten Ilmenauer Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz befindlichen Arnstädter bis zum Schluß wehrten. Vor allem Reh mit 3 Einzelerfolgen machte es den Gräfenrodaern schwer. Die Punkte für Gräfenroda holten S.Kummer (2,5); A.Spittel (1,0); E.Walter (2,0) und Kapitän Ch.Jäger (4,5). In den beien letzten Saisonspielen gegen Unterpörlitz und den direkten Konkurrenten Ilmenau II gilt es nun, den zweiten Platz hinter Motor Arnstadt zu halten!
Den Tabellenführer in Bedrängnis gebracht...
01.03.2015
Am gestrigen Samstag führte die Reise der ersten Herren nach Hildburghausen, wo der derzeitige Tabellenführer wartete. Trotz der unterschiedlichen Tabellensituation sollte es eine sehr enge Angelegenheit werden. Bei den Gastgebern fehlte die Nummer 4 Ullrich, bei Gräfenroda ersetzte Ch. Jäger die Nummer 6 T. Bräuning. Von Anfang an lief Gräfenroda einem Rückstand hinterher, da in den Eingangsdoppeln Eschrich/Leffler klar verloren (0:3) und Richter/Schwarz trotz Aufholjagd nicht belohnt wurden (2:3). Göbel/Jäger sorgten dann für den Anschluss (3:1). Im oberen Paarkreuz wurden durch Richter und Eschrich 3 Punkte erkämpft, Richter drehte das Match gegen Sorg kurz vor knapp (0:2 und 7:10-Rückstand) noch zu seinen Gunsten und besiegte auch Volkmar im Entscheidungssatz (11:7). M. Eschrich konnte seinen Vorrundenerfolg gegen Volkmar wiederholen (11:9 im „Fünften“), jedoch musste er dem starken Angriffsspiel Sorgs mit 0:3 klar Tribut zollen. In der Mitte verlor Leffler 2mal im Entscheidungssatz, derzeit fehlt etwas das Glück auf seiner Seite. Jedoch verbuchte T. Schwarz 2 klare Erfolge gegen H. Schilling bzw. Truckenbrodt, und hielt seine Mannschaft somit in Schlagdistanz. Ein Knackpunkt war an diesem Tag die Ausbeute des unteren PK, indem nur Kapitan A. Göbel Stammberger besiegen konnte (3:1), ansonsten aber nichts zu holen war (Göbel 0:3; Jäger 0:3 bzw. 1:3). So kam es beim Zwischenstand von 7:8 aus Gräfenrodaer Sicht zum Entscheidungsdoppel, hier mussten Eschrich/Leffler trotz gutem Spiels und einer 2:1-Satzführung ihren Gegenübern Volkmar/Schilling am Ende noch gratulieren. Trotz des 7:9 waren alle Beteiligten zufrieden, da man immerhin den Tabellenführer an den Rand eines Punktverlustes gebracht hatte. Anschließend blieb noch Zeit, um beim gemütlichen Abendessen mit den sympathischen Hildburghäusern das Spiel auszuwerten. Nächste Woche führt dann die Reise zum momentanen Tabellen-Zweiten SV Heßberg (Hinspiel 7:9).
Gräfenroda wieder Zweiter!
01.03.2015
Durch ein klares 10:3 gegen die erste Mannschaft aus Langewiesen konnte die Reserve des SV 90 endlich den ersten Rückrundenerfolg feiern und sich durch das minimal bessere Spielverhältnis wieder an Ilmenau II vorbei auf den Vize-Tabellenplatz schieben. Bei Gräfenroda fehlte krankheitsbedingt S.Kummer, jedoch musste auch der Gast Nummer 1 und 2 ersetzen. Neben dem Doppelerfolg von Machleit, L./Ley, D. sorgten Kapitän Ch. Jäger (3), A. Spittel (2) sowie Ley,D. (2) und Ley, U. (2) am Ende für klare Verhältnisse.
Erwartete Niederlage
21.02.2015
Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Motor Arnstadt musste unsere Zweite mit dem letzten Aufgebot antreten, da insgesamt 3 Sportfreunde verhindert waren. Somit war ein klares Ergebnis vorprogrammiert. Einzig Kapitän Ch. Jäger konnte durch Siege gegen Grimm (3:1) sowie gegen A.Schneider (3:0!) und einem ebenfalls klaren 3:0 gegen N.Woischke (was leider nicht mehr zählte) überraschen. Einen Achtungserfolg erzielte E.Walter mit dem Satzgewinn gegen Weißensee sowie S.Kummer, der gegen den ehemaligen Verbandsligaspieler Schneider ebenfalls einen Satz für sich verbuchen konnte. Trotz der (eingeplanten) klaren 2:10-Niederlage ist Gräfenroda weiterhin guter Dritter, da Ilmenau II durch ein 10:0 in der Tabelle um einen (!) Einzelpunkt besser plaziert ist. Danke nochmal an Walter und Machleit für ihren Einsatz!
SV 90 Gräfenroda vs. TTSG Lauscha/Steinach II 9:5
21.02.2015
In einem bis zum Schluss umkämpften Match konnte sich die erste Herrenmannschaft durch einen 9:5-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn TTSG Lauscha/Steinach II weiter Luft verschaffen. Zwar hat der derzeitige Tabellen-Achte TTC Sülzfeld ebenfalls 10 Punkte auf der Habenseite, jedoch hat Gräfenroda 3 Spiele weniger absolviert. Nach dem 8:8-Krimi im Hinspiel in Lauscha stand es nach den Doppeln 2:1 für den Gastgeber, jedoch konnte das starke obere Paarkreuz der Lauschaer insgesamt 3 Einzelpunkte erzielen und somit das Match offen halten. Nach den ersten Einzeln ging Lauscha mit 4:2 in Führung, ehe beim Stande von 5:5 M.Eschrich und F.Leffler durch kämpferisch verdiente 5-Satz-Siege (jeweils in der Verlängerung) die wichtige 2-Punkte-Führung erspielten. Danach vollendeten T.Schwarz und Kapitän A.Göbel mit 2 sicheren Siegen zum 9:5. In einer engen unteren Tabellenhälfte wird bereits das heutige Spiel gegen Ebertshausen richtungsweisend sein, ehe man in 2 Wochen beim Liga-Primus Hildburghausen antreten muss
Finale im Kreispokal: Ergebnis Bezirksliga
01.02.2015
Ebenfalls am Freitagabend trat unsere erste Mannschaft in der Arnstädter Jahnsporthalle zum Endspiels des Pokals der Bezirksliga-Mannschaften an, Gegner waren hier die erste (1. Bezirksliga) sowie die zweite (2. Bezirksliga) Mannschaft des SV 09 Arnstadt, der TTC Großbreitenbach trat nicht an. Im Duell mit Ligakonkurrent Arnstadt II gewann Gräfenroda in der Besetzung A. Richter, M. Eschrich, A. Göbel und F. Leffler mit 4:2. Erwartungsgemäß setzte sich Arnstadt I auch gegen die eigene zweite durch, im Aufeinandertreffen mit Gräfenroda war jedoch kaum ein Klassenunterscheid zu erkennen. Nach einer ganz starken Vorstellung musste sich unsere Erste wie schon in der ersten Pokalrunde nur hauchdünn mit 2:4 geschlagen geben. Somit vertritt der SV 09 Arnstadt I den Ilm-Kreis bei den nachfolgenden Runden. Ein entsprechender Bericht folgt zeitnah in der Thüringer Allgemeinen.
Finale im Kreispokal: Ergebnis Kreisliga
01.02.2015
In der zweiten Runde des Kreispokals standen sich am Freitagabend in der Arnstädter Turnhalle der Bechstein-Schule die SG Stützerbach/Ilmenau II, der SV 90 Gräfenroda II sowie der Gastgeber Motor Arnstadt II gegenüber, leider trat der TSV Langewiesen nicht an. Hierbei konnte sich der Gastgeber wie schon im Vorjahr jeweils deutlich durchsetzen (4:1 vs. Ilmenau; 4:0 vs. Gräfenroda). In der Besetzung Ch. Jäger; S. Kummer und D. Ley hatte man gegen Arnstadt keine Chance, einzig das Doppel Jäger/Kummer zeigte eine gute Leistung beim knappen 1:3 gegen Weißensee/Woischke. Im Spiel gegen Ilmenau rechnete man sich etwas mehr aus, jedoch blieb man auch hier beim 1:4 relativ chancenlos. Einzig Ch. Jäger konnte im Einzel gegen N. Anders mit einem 3:2 punkten, S. Kummer und D. Ley unterlagen trotz keineswegs schlechter Leistung gegen Möller bzw. Heydt, und auch das Doppel musste sich im Gegensatz zum Vorrundenerfolg diesmal Möller/Anders mit 1:3 geschlagen geben.
<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 123
Verein
TT in Gräfenroda?
Trainingszeiten
Vereins-Gallery
Mitglieder
Kontakt
Vereins-Chronik
Mannschaften
1.Herren
2.Herren
3.Herren
Anmeldung
Benutzername

Kennwort

Angemeldet bleiben
Kennwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto? Konto erstellen
Statistik
Mitglieder: 586
News: 445
Weblinks: 22
Besucher: 7599956
Online Status
16 Gäste online
Wetter

 
Go to top of page  Startseite | Nachrichtenübersicht | Aktuelle Nachrichten | Aktuelle Ergebnisse | Veranstaltungen | WebLinks | Gästebuch | Impressum |